Personalschulung bei Neueinstellung


Geltungsbereich:

Gesamtbetrieb

Beschriebene Ausführung:

Personalschulung bei Neueinstellung

Ziel:

Information und Wissensvermittlung sollen die korrekte Arbeitsausführung sicherstellen.

Prüfung der Zielerreichung:
Beobachtung der Arbeitsausführung durch OL
Beobachtung der Arbeitsausführung durch BL
Mitarbeiterbefragung

Vorgehensweise

Handhabung von Hilfs- und Betriebsstoffen
Sämtliche Hilfs- und Betriebsstoffe sind pflegsam und vor- sichtig einzusetzen, um eine möglichst hohe Lebensdauer zu gewährleisten. Dazu gehört die tägliche Ölstandskontrolle (FB Wartung Hochdruckgeräte) am HD-Gerät, den Hoch- druckschlauch nicht über die Anlagen scheuern zu lassen oder Lanzen und Pistolen unachtsam auf den Boden zu werfen.

Einsatz und Verarbeitung von Reinigungsmittel

Das Rauchen sowie Essen und/oder Trinken am Arbeits- platz oder im Lagerraum ist untersagt, ebenso die Aufbewahrung von Lebensmittel, Getränke oder Tabak in den Räumlichkeiten.

Es ist auf eine sehr gute Belüftung des Arbeitsplatzes zu achten, jede Störung ist dem OL zu melden.

Es dürfen keine größeren Mengen an Reinigungsmitteln am Arbeitsplatz gelagert werden.

Beim Umfüllen von Reinigungsmitteln ist ein Spritzen oder Verdunsten zu vermeiden. Für diesen Vorgang sind nur saubere und unzerbrechliche Gebinde zu ver- wenden, so dass ein Vermischen von unterschiedlichen Reinigungsmittel nicht möglich ist.

Beim Vermischen alkalischer und saurer Reinigungs- mittel kommt es zur Bildung von giftigem Chlorgas !

Das Auftragen bzw. Einschäumen und Desinfizieren im Objekt erfolgt ausschließlich mit komletter Schutzbe- kleidung einschließlich einer Schutzbrille.

Vorgehensweise bei Kontakt mit den Reinigungs- mitteln:

Bei Hautkontakt sind die betroffenen Partien gründlich mit Wasser und Seife zu waschen. Die verschmutzte Kleidung ist auszuwechseln. Bei anhaltenden Hautreizungen ist ein Arzt aufzu- suchen.

Nach Augenkontakt sind die Augen sofort mehrere Minuten mit Wasser auszuspülen und anschließend ist ein Augenarzt aufzu- suchen. Dem Arzt sind die Reinigungsspezifikationen vorzulegen.

Nach Verschlucken von Reinigungsmittel ist reichlich Wasser mit Aktivkohle-Zusatz zu trinken. Ein Erbrechen ist möglichst zu verhindern. Bei Bewusstlosigkeit ist die Person sofort in die stabile Seitenlage zu bringen und ein Arzt hinzu zu ziehen.

Nach Einatmen ist für Frischluft, Ruhe und Wärme zu sorgen. Gegebenenfalls sollte auch ein Arzt verständigt werden.

Tragen von Arbeitsschutzkleidung

Schutzstiefel mit Namen des Mitarbeiters versehen

Gummischürze und Schutzbekleidung mit Namen des Mitarbeiters versehen

Kopfbedeckung: Haarnetz und/oder Schutzhelm

Allgemeines

Der Arbeitsbeginn der Mitarbeiter ist nach Produktions- ende beim Kunden bzw. nach Freigabe durch den OL.

Einzelne Arbeitsschritte sind in den Arbeitsaus- führungsanweisungen beschrieben, welche jedem Mit- arbeiter separat ausgehändigt werden.

Nach Beendigung der Reinigung verbleibt jeder Mit- arbeiter an seinem Arbeitsplatz, bis nach einer End- prüfung durch den OL die Freigabe der durchgeführten Reinigung erfolgt ist.


©AMD 2011